Darmgesundheit

Mikrobiologische Therapie

Der Darm ist wesentlich mehr als nur ein Verdauungsrohr. Der Darm ist auch unsere größte Kontaktfläche mit der Umwelt. Vollständig ausgebreitet besitzt er mit 400 – 500 m²  eine wesentlich größere Oberfläche als Lunge (ca. 100 m²) und Haut (ca. 2 m²). Da der Darm für die Aufnahme von Nährstoffen eine gewisse Durchlässigkeit besitzen muss, birgt diese große Oberfläche die Gefahr, dass Schadstoffe oder Krankheitserreger, z.B. mit der Nahrung, über den Darm in unseren Körper gelangen können. Um das zu verhindern, hat der Körper einige Abwehrmechanismen errichtet. Neben der Darmwand, die wie eine Mauer den Übertritt verhindert, sind vor allem verschiedene Abwehrzellen unseres Immunsystems an dieser permanenten Verteidigung des Körpers beteiligt. Der überwiegende  Teil der körpereigenen Abwehrzellen ist daher im Darm zu finden.
Bei zahlreichen Erkrankungen oder  der Einnahme von bestimmten Medikamenten kann die Darmbarriere gestört sein. Hier kann eine Laboruntersuchung des Stuhls Aufschluss geben. Die Behandlung  erfolgt je nach Ergebnis der Untersuchung  durch Ernährungsoptimierung und / oder der gezielten Gabe von mikro- biologischen Präparaten (z.B. Bakterien- kulturen).

Woman's Fingers Touching her body parts, heart shaped fingers

Eine Stuhluntersuchung ist nicht nur bei Verdauungsbeschwerden sinnvoll, also bei Störungen, die ganz offensichtlich im Darm begründet sind. Aufgrund der enormen Kontaktfläche und der vielen Abwehrzellen im Darm kann dieser auch bei vielen anderen Erkrankungen eine Rolle spielen. Quelle (Enterosan /Labor)